Hallo ihr da draußen,
wir sind gerade dabei eine Info-arbeit zu schreiben. Ich bin gerade fertig geworden. Unser Info-lehrer hat gesagt, dass EXCEL und WORD dran kommen, doch jetzt kam nur Word dran. Das ist richtig scheiße weil ich in EXCEL (zu mindestens das was wir schon hatten) fitter bin! Außerdem gab es Haufen schriftliches Zeug über die Bestandteile eines Computers und so naja das habe ich gerade so über die Runden gebracht, ich hoffe es fällt nicht all zu schlecht aus. Nach dieser KA bekommen wir den Test zurück den wir letztes mal geschrieben haben es gibt 2 x die 1 (ich hoffe ich habe eine), 1 x die 2, 6 x die 3, 3 x die 4, 6 x die 5 und einmal die 6!

Hallo ihr da draußen,

kennt ihr das auch? In der letzten Klassenstufe, wart ihr noch richtig gut und vom einen aufs andere Jahr sackst du in fast allen Fächern ab.

Mir geht es jedenfalls so. Und glaubt mir, ich bin echt nicht stolz drauf!

Das einzige, dass mich in diesem Fall aufheitert ist das Resultat, dass die Schulnoten nicht immer sagen das du schlecht oder gut bist. Sie sagen es nur für diesen Zeitpunkt an dem du diese Arbeit geschrieben hast, es könnte ein Tag gewesen sein wo du nicht ausgeschlafen hast oder an dem du extrem dolle Kopfschmerzen hattest.

  Meine Eltern sagen das manches mal auch. Und in solchen Fällen sollten eure Eltern für euch da sein und nicht mit euch schimpfen!

Lasst euch nicht von jeder etwas schlechteren Note runter ziehen!

Dadurch kann es nämlich passieren, dass du wirklich schlechter wirst. Weil wenn du denkst, das du eh nichts mehr zu verlieren hast nur weil du jetzt deines Erachtens öfter nicht mehr so gute Noten schreibst. Ist das kein Grund die Schule überhaupt nicht mehr zu beachten. Natürlich kommt es auch auf die Note an wenn man fast nur dreien schreibt geht das ja. Wirklich ernsthafte Gedanken solltest du dir bei vieren und fünfen machen. Aber selbst bei dreien würde ich mir zu sammen mit meine Eltern gedanken darüber machen, warum ich jetzt schlechter geworden bin. Dabei müsst ihr aber beachten, dass der Lernstoff natürlich jedes Jahr auch ein bischen anspruchsvoller wird.

Ich empfehle dir, lerne trotzdem weiter.

Eventuell wird es ja das nächste Halb- oder Schuljahr wieder besser.

Wir haben jemanden in der Klasse, der schreibt seh selten mit und er hört auch sehr selten (meines Erachtens) zu. Er bekommt nur vieren, fünfen und sechsen. Ich verstehe nicht warum. Denn die meisten Jungs haben etwas im Kopf und dazu müssen es keine Sophisten*1 sein. Ich glaube Jungs haben nur das Problem, dass sie immer cool sein wollen was ab und an  auch verständlich ist. Aber warum muss man z.B. im Unterricht nicht mitmachen, nur damit man „cool“ ist?

Schreibt mir eure Meinung, wenn ihr wollt.

Ich würde mich seh darüber freuen.

Bis zum nächsten mal, eure Ferun!

*1 Sophisten: Schlaumeier

Hallo ihr alle,

Heute Morgen war früh aufstehen angesagt denn heute wollten wir ins Ozeaneum nach Stralsund fahren. Nach einem etwas schnellerem Frühstück ging es dann los. Trotz dem frühen Aufstehen mussten wir locker noch eine viertel Stunde anstehen. Es hat sich aber gelohnt, wir haben die Hai- und Pinguinfütterung  gesehen. Das war cool!

Hier ein Link zum Ozeaneum: http://www.ozeaneum.de/ozeaneum/

Danach war wir in einem Restaurant und haben nach einer halben Stunde  noch nichts zu essen bekommen. Und alle hatte Hunger! Naja irgend wann haben wir dann doch unser Essen bekommen. Was allerdings nicht wirklich geschmeckt hat.

Nach diesem nicht wirklich leckerem Mittagessen sind wir im Regen zum Meeresmuseum gelaufen. Wo wir allerdings nicht so viel Zeit hatten da das Meeresmuseum um 17:00 schloss.

Da war es auch total super!

Hier auch ein Link dazu: http://www.ozeaneum.de/meeresmuseum/   

Viel Spaß noch wünscht euch Ferun

Hallo ihr,
Heute war ich auf Rügen, genauer gesagt auf dem Königsstuhl, der ein Kreidefelsen ist. Der Ausblick war wunderschön!

Und gegen Abend sind wir noch nach Prora (auf Rügen) gefahren, wo es meiner Ansicht nach mit den besten Ostseestrand gibt. Hier noch ein paar Bilder da zu.

image

image

image

Hallo ihr da draußen,
So eben sind wir in unserem Bungalow angekommen.
Erster Eindruck: Wow cool
Zweiter Eindruck ( nach dem ich eine Koppel mit Pferden gesehen habe): O Gott
Aber als ich vor wenigen Minuten abgefangen habe diesen Bericht zu schreiben habe ich gemerkt man soll sich von  dem zweiten Eindruck nicht unterkriegen lassen. Also merkt euch das.
Ich freue mich total das ich hier bin!
Tschüüüs

Heute am 3.April 2013 hatten meine Klassenkameraden und ich Fahrradprüfung. Ich hatte am Anfang Angst das ich durchfalle, weil ich mit dem Fahrrad nicht klar gekommen bin, aber dann war es garnicht so schlimm.
Wie bei jeder Fahrradprüfung darf man 10 Fehler machen.
In meiner Klasse hatten zwei Kinder null Fehler.
Ich hatte acht Fehler, unsere Lehrerin hat am Ende gesagt:
„Bestanden ist bestanden egal wieviele Fehler man hat.“
Und sie hat uns versprochen, das wir in einer Schulstunde einmal Eis essen gehen.

 

Am Samstag den 13.11.2010 fand in Weixdorf die Bezirksmeisterschaft im Judo der Altersklasse U10 statt. Für mich war es mein zweiter Wettkampf. Unser Verein war mit sechs Kämpfern, zwei Trainern und einen Kampfrichter angereist.
Vor dem Wettkampf wurden wir gewogen damit die antretenden Sportler in Altersklassen aufgeteilt werden konnten. Mit zwei weiteren Kämpferinnen wurde ich in die Gewichtsklasse 28 kg eingeteilt. Somit brauchte ich nur zwei Kämpfe bestreiten.
Den ersten Kampf hatte ich leider verloren, da war ich wohl noch ein wenig zu aufgeregt. Den zweiten Kampf hingegen konnte ich klar gewinnen. Somit war sicher das ich wenigstens den zweiten Platz belegen sollte. Doch leider kam alles anders. Im letzten Kampf trat meine Partnerin aus dem ersten gegen die Partnerin aus dem zweiten Kampf an. Hier gewann das Mädchen welches ich erst bezwungen hatte. Somit hatte jede von uns einen Kampf gewonnen, Gleichstand.
Jetzt war wieder alles offen und die Punkte würden entscheiden wer Sieger wird.
Da stimmte aber etwas nicht, das Kampfgericht rief die Trainer zusammen. Wir hatten alle drei die gleiche Punktzahl erreicht. So verständigten sich die Trainer mit dem Kampfgericht darauf das das Kampfgewicht entscheiden solle.
Kurze Zeit später kam meine Trainerin mit einem Strahlen im Gesicht und eröffnete mir das ich die leichteste von uns dreien sei. Und die leichteste ist die Siegerin.
Irgendwie fand ich es schade das es nicht drei erste Plätze geben konnte. Denn die zwei anderen Mädchen hätten sich sicherlich auch über den schönen Titel gefreut.
Neben meinem ersten Platz konnten wir für den Verein noch einen zweiten und zwei dritte Plätze mit nach Hause nehmen.
Bilder vom Wettkampf gibt es auf Anfrage bei Papa.

Meine Vornamen sind Ferun und Walda. Beide stammen aus dem Nordisch-Germanischen und haben folgende Bedeutung:

Ferun: aus dem Nordisch-Germanischen, bedeutet „die Freude Zaubernde“
Walda: aus dem Nordisch-Germanischen, bedeutet „die schützende Kämpferin“

Ich möchte hier nochmals auf die Aussprache meines ersten Vornamens hinweisen. weiterlesen